Atelierhaus am Nonnendamm

Das Atelierhaus am Nonnendamm, gemalt von Hjalmar Thelen

Eines der Berliner Objekte, die Hjalmar Thelen auf seinen Bildern festgehalten hatte, war im Internet leicht zu recherchieren: Das Haus mit der Aufschrift KLUWE. Dabei handelt es sich um das Atelierhaus am Nonnendamm.

Das alte Fabrikgebäude auf der Charlottenburger Schleuseninsel zwischen Altem und Neuem Spreekanal befindet sich heute im Besitz des Berliner Bezirks Charlottenburg und beherbergt seit dem Ende der 1060-er Jahre 20 Künstlerateliers. Ursprünglich befanden sich dort Produktionsräume des Schuhcreme- und Metallputzmittelfabrikanten Urban & Lemm (s. Homepage der Stadt Berlin, Atelierhaus am Nonnnendamm 17)

Hjalmar Thelen selbst hatte dort kein eigenes Atelier, scheint sich aber dort öfter aufgehalten zu haben. Da er in mehreren Künstlerzirkeln aktiv war, ist es gut vorstellbar, dass sich einer dieser Zirkel dort traf.

Mit dem Berliner Baufachhändler Kluwe hat das Gebäude trotz der Aufschrift nichts zu tun: Dabei handelt es sich lediglich um einen Hinweis auf den in der Nähe gelegenen Baumarkt und kann von den über die Rudolf-Wissell-Brücke fahrenden Autofahrern gelesen werden. Zwischen der Entstehung von Gemälde und Fotografie sind offensichtlich einige Jahre vergangen: Die Bäume und Büsche auf dem im Rahmen meiner Recherchen entstandenen Foto sind deutlich größer und dichter als auf dem Gemälde.

Das Atelierhaus, fotografiert im Mai 2019 von Kirsten Thelen